Vorverkauf - Tigerfalle

Eintrittspreis CHF 25.-
Aufführungen im Restaurant Bahnhof, Henggart
Türöffnung ist 90 Minuten vor Beginn.
Falls Sie im Restaurant Bahnhof essen möchten, bitten wir Sie genügend Zeit vorab einzuplanen.

Theatermenu: Schweinebraten mit Rotweinsauce, Kartoffelstock und Gemüse, Preis CHF 25.-

Aufführungsdaten
Samstag, 10. November 2018, 20Uhr Vorverkauf
Sonntag, 11. November 2018, 18Uhr Vorverkauf
Freitag, 16. November 2018, 20Uhr Vorverkauf
Samstag, 17. November 2018, 20Uhr Vorverkauf
Sonntag, 18. November 2018, 18Uhr Vorverkauf
Freitag, 23. November 2018, 20Uhr Vorverkauf
Samstag, 24. November 2018, 20Uhr Vorverkauf

Ist Astrid de Wanzenried die international gesuchte Hochstaplerin und Bilderfälscherin Tiger-Lilly?
Ihr Butler Henry hat jedenfalls Verdacht geschöpft und avisiert die Polizei. Wachtmeister Grimm hofft, sie in flagranti ertappen zu können, beim Versuch nämlich, mit ihrer bildhübschen Komplizin einem ebenso vermögenden wie naiven Kunstfreund einen gefälschten Gauguin andrehen zu können. Bringt ein verstecktes Mikrophon tatsächlich die Wahrheit ans Licht?

Mitwirkende
Regie - Rainer Früh
Assistenz - Melanie Geiger, Monika Rügge und Leo Ghelfi
Astrid de Wanzenried - Inge Ghelfi
Heinz Dacapo, ihr Buttler - Beat Huwiler
Madeleine Specht - Eveline Schmidli
Karl Ulrich Metzger - Piet Nyffenegger
Wachtmeister Grimm - Adrian Willi
Maske & Grafik - Merel Gooijer

Aktuell

Wenn Sie sich für die Neuigkeiten der Leuebühne interessieren, reicht ein kurzer Blick auf unseren Blog.
Blog

Sponsoren

Hauptsponsoren
Sponsoren

Produktionen

 

Bühne

Regiearbeit – Eine grosse Herausforderung

Komme ich vom Schlafzimmer oder vom Bad?, Bin ich hier wütend oder enttäuscht?
Warum holt sich meine Rolle einen Kaffee? typische Fragen, mit denen sich eine
Regisseurin oder ein Regisseur bei jeder Probe auseinandersetzt. Im Kern des Regieführens
steht die Frage: Wie sind die Worte des Theaterauthors gemeint und wie können
wir sie spannend umsetzen?

Zu Beginn der Problem geht es oft darum, wo die Figuren stehen, sitzen und in welche Richtung
sie laufen. Später kommen viele Finessen und Details dazu: Mimik, Gestik, Stimmlage etv.
Das Ziel ist es, viele spezielle Situationen mit alltäglichen Reaktionen zu füllen, so dass die Zuschauer
ihre Augen und Ohren nicht mehr vom Geschehen auf der Bühne abwenden wollen.

Hinter den Kulissen

Bis ein Theaterstück auf der Bühne ist und die Zuschauer zusammen mit den Figuren lachen,
weinen und jubeln, ist es ein weiter Weg. Es braucht etwa 50 Probem, bis bei den Schauspieler alles sitzt wie es sollte.

Doch auch andere Bereiche sind stark gefordert, damit es überhaupt zur Aufführung kommt.
Um die Vorstellungskraft der Zuschauer zu unterstützen, braucht es ein kreatives Bühnenbauteam.
Ebenso gefordert sind die Maskenbildnerinnen, die reichlich Farbe in die Gesichter der
Spielleite bringen, um sie im starken Rampenlicht strahlen zu lassen. Dieses Licht geht nur im
richtigen Moment an und aus, weil ein Techniker seine Finger im Spiel hat. Ebenfalls unverzichtbar
sind Souffleusen, Programmdesigner, Café-Mitarbeiter, Vorverkaufsstelle und und und…

Damit alles wie am Schnürrchen klappt und die Zuschauer sich uneingeschränkt amüsieren können
braucht es hinter der Bühne mindestens 25 bis 30 Paar helfende Hände.

Vorstand

Melanie Geiger
Melanie Geiger

Co-Präsidentin, Kassierin, Aktuariat

    Merel Gooijer
    Merel Gooijer

    Co-Präsidentin, Grafik / Website

      Rainer Früh
      Rainer Früh

      Regie, Bühnenbild, Organsation

        Leo Ghelfi
        Leo Ghelfi

        Sponsoring, Pressearbeit, Aktuariat

          Monika Rügge
          Monika Rügge

          Beisitzerin, Organisation

            Eveline Schmidli
            Eveline Schmidli

            Beisitzerin, Helferin

              Kontakt

              Adresse
              Melanie Geiger, Meierhofweg 5 8454 Buchberg
              Anfragen